Skip to main content

Wasserionisierer.
Funktionsweise & wie sinnvoll ist die Ionisierung von Wasser?

Wasser aus dem Wasserionisierer mit erstunlichen Eigenschaften für den Körper. © Alexander Hoffmann – stock.adobe.com

Wasserionisierer waren bislang nur einer kleinen Gruppe Menschen bekannt. Einen Wasserionisierer kaufen war kaum möglich. In letzter Zeit rücken die Ionisierer aber mehr und mehr in das Blickfeld der Verbraucher. Deshalb liest vermutlich auch du diesen Artikel.

Früher wurden die Wasserionisierer noch von Bastlern selbst hergestellt und unter der Hand an Freunde verkauft. Ein Geheimtipp also.

Heute ist das anders. Wasserionisierer haben sich herumgesprochen und finden eine immer breitere und überzeugte Anhängerschaft. Es gibt professionelle Wasserionisierer zu kaufen.

Woran liegt das? Es liegt an den besonderen und herausragenden Eigenschaften von ionisiertem Wasser. Eine Alternative zu ionisiertem Wasser kann auch destilliertes Wasser darstellen. Hier gibt es alle Informationen.

Bei der Ionisierung wird dem Wasser Energie zugeführt. Diese Energie in Form von Wasserstoffionen verleiht dem Wasser viele positive Eigenschaften. Er verändert auch in gewissem Maße den Chemismus des Wassers. Er wirkt im Körper des Menschen funktionell unterstützend und hilft sowohl den Nervenzellen . Vielfach liest und hört man vom Anti-Aging Effekt, das ionisiertes Wasser auf den menschlichen Körper haben soll. Sogar von positiven Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem.

Wasserionisierer kaufen – unsere Selektion

Wasserionisierer kaufen – unsere Selektion

  • Wo Wasser ist, will ich sein.

    Sprichwort

Wasserionisierer kaufen: Fakten und Infos im Überblick

Wasserionisierer funktionieren elektrisch

Wasserionisierer arbeiten elektrisch. Es reichen dafür schon geringe Spannungen. Es gibt Modelle für die Steckdose und auch USB oder Batteriebetrieb

Anreicherung mit Wasserstoff

Wasserionisierer reichern Wasser mit Wasserstoff Ionen an. Wasserstoff wirkt als zellgängiges Antioxidans und Radikalen Fänger mit Anti-Aging Effekt, auch bei Falten.

Basisches Wasser Wasserionisierer

Wasser aus einem Wasserionisierer hilft, dein Säure-Basen Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen sowie gegen Übersäuerung und vorzeitiger Zellalterung.

  • Wasserionisierer funktionieren elektrisch

    Wasserionisierer arbeiten elektrisch. Es reichen dafür schon geringe Spannungen. Es gibt Modelle für die Steckdose und auch USB oder Batteriebetrieb.

  • Anreicherung mit Wasserstoff

    Wasserionisierer reichern Wasser mit Wasserstoff Ionen an. Wasserstoff wirkt als zellgängiges Antioxidans und Radikalen Fänger mit Anti-Aging Effekt, auch bei Falten.

  • Basisches Wasser Wasserionisierer

    Wasser aus einem Wasserionisierer hilft, dein Säure-Basen Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen sowie gegen Übersäuerung und vorzeitiger Zellalterung.

Wasserionisatoren, unsere Auswahl der besten Geräte

Wasserionisierer und ihre Funktionsweise

Wasser mit Wasserstoff angereicht aus einem Wasserionisierer. Der Wasserstoff entfaltet im menschlichen Körper positive Eigenschaften, wirkt als Radikalfänger und hat einen Anti-Aging Effekt auf die Haut. © HQUALITY – stock.adobe.com

Wasserionisierer: Die erste Stufe ist die Wasserfilterung

Durch die Ionisierung des Wassers und die Entstehung saurer und basischer Teilbestandteile in einem Wasserionisierer wird das Wasser aber noch keiner Reinigung unterzogen. Dies ist ein rein chemischer Prozess.

Aus diesem Grund sind in den meisten der Wasserionisierer noch weitere Filterstufen vorgeschaltet.

Noch bevor die eigentliche Ionisierung des Wassers im Wasserionisierer stattfindet, wird das Wasser durch einen Aktivkohlefilter gereinigt. Diese Vorreinigung und Filterung im Wasserionisierer erreicht viele positive Effekte.

Durch die Aktivkohle werden unerwünschte Schwebstoffe und mit dem bloßen Auge erkennbare Verunreinigungen herausgefiltert. Zudem werden viele organische Schadstoffe, wie Insektizide, Fungizide oder auch bis zu einem gewissen Grad Schwermetalle und Arzneimittelrückstände aus dem Wasser/Trinkwasser entfernt.

Hat das Wasser diese Filterstufe durchlaufen gelangt es zur eigentlichen Ionisierung im Wasserionisator.

Bei vielen kommerziellen und günstigen Wasserionisieren wird auf die Aktivkohlefilterung verzichtet. Die Hersteller tun dies, da sie von einer guten bis sehr guten Trinkwasserqualität aus den öffentlichen Netzen ausgehen und gerne diesen Schritt aus Kostengründen weglassen. Wir können diesen Schritt gut nachvollziehen und finden dies stimmig und macht die Geräte bezahlbar.

Wasserionisierer: Ionisierung mit elektrischer Energie als zweiter Schritt

Das Grundprinzip, das der Ionisierung des Wassers in einem Wasserionisierer zugrunde liegt, ist die Elektrolyse des Wassers. Das Wasser befindet sich hierbei zwischen zwei Elektroden an die eine geringe Spannung von nur wenigen Volt angelegt wird. Sie ist völlig ungefährlich. Diese Spannung löst aber im Wasser eine Kette von positiven Reaktionen aus.

Das Wasser wird an den Elektroden durch die anliegende Spannung in seine Ur-Bestandteile zerlegt: Wasserstoff und Sauerstoff. Teilweise liegen diese beiden Stoffe molekular vor, ein kleiner Anteil geht aber auch als positive und negativ geladene Ionen in das Wasser über und reichert sich darin an. Es findet damit die Ionisierung im Wasserionisator statt.

Damit es überhaupt zu dieser Ionisierung kommen kann, sollte das Wasser reich an Mineralen sein. Dies unterstützt die Elektrolyse des Wassers und die Ionisierung. zusätzlich wirkt sich der erhöhte Mineralstoffgehalt des Wasser auch positiv auf den Körper auf.

Weil für die Ionisierung des Wassers nur geringe Stromspannungen notwendig sind, ist der Prozess der Wasserionisierung sehr flexibel einsetzbar. Es gibt daher die klassischen Wasserionisierer, die mit einer normalen Steckdose arbeiten, es gibt aber auch kleinere Geräte die sich mit einem kleinen USB Anschluss oder mit Batterien begnügen und sehr sparsam sind.

Basenkonzentrate (Katholyt) und saures Oxidwasser (Anolyt) aus dem Wasserionisierer

Dadurch, dass der Wasserstoff und der Sauerstoff an jeweils exklusiv einer der beiden Elektroden entsteht, kann man beide Wasser Fraktionen trennen und auffangen. Die Trennung geschieht in komplexeren und im Kauf meist teureren Wasserionisieren meist durch ein poröses, sogenanntes Diaphragma. Durch das Diaphragma können zwar Ladungen hindurch wandern, die Flüssigkeiten innerhalb des Wasserionisierers bleiben an Ort und Stelle und vermischen sich nicht.

Man erhält mit diesem Typus von Ionisierer  somit nach der Wasserionisierung zwei völlig unterschiedliche Wassertypen, die jeweils entweder mit Wasserstoff oder mit Sauerstoff angereichert sind.

Basisches Wasser, das sogenannte Basenkonzentrat oder Katholyt wir dabei an der Elektrode gebildet, wo der Wasserstoff abgeschieden wird. Je nach verwendetem Wasserionisator kann der pH Wert, der ein Anzeiger für den Säure- oder Basengehalt des Wassers ist, im Katholyt zwischen pH 7 und pH 10 liegen, also klar im basischen Bereich.

Saures Oxidwasser wird auf der Gegenseite gebildet, dort wo nur der Sauerstoff sich abscheidet. Dieses Wasser ist relativ arm an Elektronen. Das Oxidwasser hat im Gegensatz zum Katholyt einen sauren pH-Wert. Er liegt im Bereich von pH 7 bis pH 2. In den meisten Wasserionisierern wird mit geringen Spannungen im Bereich von 4,4 bis 8,5 Volt gearbeitet. Deshalb kann man von einer sehr niedrigen bis nicht vorhandenen Ozonbildung an der Anode ausgehen. Dies ist wichtig. Ozon wirkt korrodierend und auch auf Zellen des menschlichen Körpers aggressiv und zerstörerisch.

Anwendung von ionisiertem Wasser

Wasser aus dem Wasserionisierer mit Wasserstoff als Antioxidanz für die Zellen

Ionisiertes Wasser aus Wasserionisator dringt in menschliche Zellen ein und wirkt positiv und verjüngend. © Bravekanyawee – stock.adobe.com

Wasserstoff reiches Wasser, wie es im Wasserionisierer erzeugt wird, hat antioxidative Eigenschaften. Dabei hängt der Wasserstoffgehalt im Wasser von der Verweilzeit innerhalb des Wasserionisators ab. Je länger sich das Wasser darin zu Ionisierung befindet, desto höher sind die Wasserstoff Werte.

Wasserstoff hat eine sehr geringe Atomgröße. Diese ermöglicht es ihm auch durch Materialien zu wandern, die für andere Verbindungen unpassierbar sind. So kann man Wasserstoff beispielsweise in Kunststoffbehältern oder Plastik Ballons oder in Gummi kaum aufbewahren. Er wandert hindurch. Dies Eigenschaft erhofft man sich auch für das Antioxidans Wasserstoff aus dem Wasserionisierer. Der Wasserstoff wandert ungehindert durch die Zellwände und entfaltet dort sein Anti-Aging Potential. Das Wasser liefert nicht nur sehr viele Mineralstoffe sondern hilft so auch bei der Bekämpfung von freien Radikalen in den Zellen.

Aber auch äußerlich angewendet soll Wasserstoff angereichertes Wasser sehr Vorteilhaft sein. Dies könne ein weiteres Argument sein, wenn man einen Wasserionisierer kaufen möchte. Die positiven Effekte sollen auch an Hautfalten bemerkbar sein. Zwar tritt die Wirkung nicht sofort ein – eine japanische Studie  aus 2011 soll aber gezeigt haben, dass die Zahl und Tiefe der Falten durch äußere Anwendung von Wasserstoff reichem Wasser sich innerhalb von 3 Monaten verringert hat. zudem hat sie die Kollagenproduktion anregt.

Mit Wasserstoff angereichertes Wasser aus dem Wasserionisierer gegen Falten

Aber auch äußerlich angewendet soll Wasserstoff angereichertes Wasser sehr Vorteilhaft sein. Dies könne ein weiteres Argument sein, wenn man einen Wasserionisierer kaufen möchte. Die positiven Effekte sollen auch an Falten bemerkbar sein. Zwar tritt die Wirkung nicht sofort ein – eine asiatische Studie  von 2011 soll aber gezeigt haben, dass die Zahl und Tiefe der Falten durch äußere Anwendung von Wasserstoff reichem Wasser sich innerhalb von 3 Monaten verringert hat und die Kollagenproduktion anregte.

Aufbewahrung von ionisiertem Wasser

Glasgefäße sind die beste Möglichkeit

Metallflaschen oder Glasflaschen für die Aufbewahrung von ionisiertem Wasser
Metallflaschen oder Glasflaschen für die Aufbewahrung von ionisiertem Wasser aus dem Wasserionisierer. © New Africa – stock.adobe.com

Der Wasserstoff im ionisierten Wasser ist ein äußerst flüchtiges Element. Nicht nur, dass der Wasserstoff mit der Zeit aus dem Wasser entweichen kann. Er ist auch in der Lage, viele Materialien zu durchdringen. Aus diesem Grund sind Behältnisse und Trinkflaschen aus Plastik bzw.. Kunststoff keine gute Wahl. Das ionisierte Wasser aus dem Wasserionisierer würde sehr schnell aus der Flüssigkeit, durch die Wandung hindurch, entweichen.

Glasgefäße und insbesondere gut verschlossene Glasflaschen sind hingegen perfekt für das ionisierte Wasser geeignet. Hierin werden die vorteilhaften Eigenschaften des ionisierten Wassers erhalten. Zudem sind Glasflaschen sehr einfach und wirkungsvoll zu reinigen und geben keine Schadstoffe in das Wasser ab.

Perfekte Glasflaschen für das ionisierte Wasser

Perfekte Glasflaschen für das ionisierte Wasser