Skip to main content

Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl, Plastik und Aluminium? Was ist gesund?

Trinkflasche aus Glas
Trinkwasserflaschen aus Glas, Plastik oder anderen Materialien sind praktisch und ein täglicher Begeliter. © nito – stock.adobe.com

Trinkflaschen und Wasserflaschen aus Glas oder Edelstahl oder Plastik sind bei weitem nicht die einzige Option. Die Wahl der richtigen Trinkflasche für unterwegs oder für die Kinder in der Schule oder für den Kindergarten kann sich zur komplexen Sache entwickeln. Hübsch muss sie sein aber es dürfen auch keine Schadstoffe aus den Flaschen in das Getränk übergehen können. Weiterhin sollte sichergestellt sein, dass die Flasche bruchsicher ist und immer dicht schließt. 

Wir beschäftigen uns mit den Fragen: Sind Aluminium Trinkflaschen gesundheitsschädlich? Was ist besser – Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl. Die Besten Trinkflaschen für Kinder. Und einen extra Artikel haben wir dem  Reinigen der  Trinkflaschen gewidmet.

Schön wäre es ja, wenn die Wasserflaschen und Trinkflaschen alle diese Kriterien erfüllen. Schadstoffe, wie Bisphenol A  (kurz BPA) bekannt, die aus der Flasche in das Getränk übergehen könnten, sind indiskutabel und möchten wir alle nicht in unserem Wasser, tee oder Getränken haben. Wir haben eine Liste Flaschen herausgearbeitet, die problemlos benutzt werden können, sicher in der Anwendung sind und auch frei von Schadstoffen sind.

Eine Abkürzung könnt Ihr direkt über diesen Link nehmen oder uns unseren text bis zum Ende durchlesen. Spannend ist das Thema allemal.

 BPA freier Trinkflaschen und Wasserflaschen – Unsere Selektion

 BPA freier Trinkflaschen und Wasserflaschen – Unsere Selektion

  • Das Wasser ist am besten an der Quelle.

    Sprichwort

Trinkflaschen aus Glas, Plastik, Aluminium, Edelstahl oder Kupfer. Die guten und hässlichen Seiten der Materialien

Trinkflaschen aus Glas, Plastik, Edelstahl und Aluminium. Praktische Begleiter im Beruf, Kindergarten, Schule, Studium und Sport. © New Africa – stock.adobe.com

Egal ob die Trinkflasche oder Wasserflasche aus Glas oder Plastik oder einem anderen Material ist. Die besten aller Eigenschaften vereint keines der Stoffe. Die Anforderungen, die man an die Wasserflasche oder die Trinkflasche stellt sind ja auch vielfältig. Soll die Trinkflasche im Kindergarten robust und leicht zu tragen sein oder wird sie den Kindern als Wasserflasche für die Schule mitgegeben oder steht sie am Arbeitsplatz und ist ein praktisches Accessoir das dort auch hübsch anzusehen sein soll und immer bei Bedarf ein Schluck Getränk für uns bereit hält? Es gilt also immer abzuwägen, was die Flasche können soll und nach diesen Vorgaben kann man sich die Trinkflasche dann aussuchen.

Glas ist wohl eines der wichtigsten Materialien aus dem Wasserflaschen gefertigt werden. Sie wurden schon im Mittelalter gefunden, gelangten aber erst später Bedeutung. Erst mit der Industrialisierung der Glasfertigung wurde aus teuren, mundgeblasenen Einzelstücken, bezahlbare Trinkflaschen für Jedermann.

Mit dem Fortschreiten der Entwicklung etablierten sich bald Trinkflaschen aus Kunststoff und Aluminium und später dann auch aus Edelstahl und neuerdings Kupfer. Gerade die Trinkflaschen aus Kupfer werden aktuell verstärkt nachgefragt und sind für viele Leute interessant.

Welches sind nun die Vor und Nachteile der vielen Materialien? Wir versuchen, hier, dich mit Ratschlägen für die Suche zu versorgen. Es gibt nicht das eine Material, was für alle Zwecke gut und ideal ist. Es gibt aber durchaus Materialien, die für die meisten Zwecke gut geeignet sind und die Bedenkenlos eingesetzt werden können.

Welche Kriterien sind bei der Auswahl der Trinkflaschen wichtig?

Zuerst sollte bei den Materialien die Gesundheit an erster Stelle stehen. Wird das Wasser durch die Trinkflasche beeinflusst? Gehen gefährliche Stoffe in das Wasser über. Besteht eine geschmackliche veränderung des Getränks?

Dann natürlich spielt vor allem das Gewicht eine Rolle. Die Wasserflasche soll ja kein Fitnessgerät sein.

Auch die Umweltfreundlichkeit ist für viele von euch eine bedeutender Faktor bei der Kaufentscheidung. Ist das Material Umweltfreundlich und kann es recycelt werden?

Die Isolierfähigkeit der Wasserflasche ist ebenso ein wichtiges Kriterium.

Und nicht zuletzt ist auch die Robustheit des Materials sehr wichtig. Ist die Trinkflasche für Kinder bruchsicher?

Schadstoffe

Werden Schadstoffe und Gen-verändernde Biozide an das Getränk abgegeben?

Gewicht

Das Gewicht der Trinkflasche

Recycling

Recyclingfähigkeit des Materials der Trinkflasche. Kann das Material wiederverwendet werden?

Umwelt

Umweltfreunlichkeit des Materials. Benötigen die Wasserflaschen bei der Herstellung viel Energie und Ressourcen?

Isolation

Die Isolierfähigkeit der Wasserflasche. Bleiben die Getränke kühl oder heiß?

Bruchsicherheit

Bruchsicherheit der Wasserflasche. Wie robust ist das Material?

Trinkflaschen aus Glas oder Borosilikatglas - gesundes Material ohne Schadstoffe für deine Wasserflasche

Elegante Trinkflasche aus Glas mit Aromaeinsatz für Früchte und Kräuter. © Андрей Жуковский – stock.adobe.com

Glas ist eines der ältesten vielfach verwendeten Materialien für die Herstellung von Trinkflaschen. Das liegt an den vielen hervorragenden Eigenschaften des Glas. Sie machen das alte Material auch heute noch immer zu einem der besten Medien für Trinkflaschen.

Für Trinkflaschen und transportable Wasserflaschen sollte statt normalem Glas besser Borosilikatglas verwendet werden, da es sehr vorteilhafte  Eigenschaften in sich vereint. Borosilikatglas in Wasserflaschen ist sehr robust und vor allem widerstandsfähig bei großen Temperaturdifferenzen. Das bedeutet, dass man Borosilikatglas Trinkflaschen ohne Probleme mir eiskalten oder kochenden Getränken befüllen kann, ohne die Befürchtung haben zu müssen, dass die Flasche springt und kaputt geht.

Schadstoffe sind für Trinkflaschen aus modernen Gläsern, wie beispielsweise Borosilikatglas, kein Problem. Selbstverständlich sind Gläser auch BPA frei. BPA findet nur bei Kunststoffen Anwendung. Ein Übergang von sonstigen Schadstoffen aus dem Glas in das Wasser der Trinkflasche ist nicht zu befürchten. Selbst Gläser, die aus schon einmal benutzten recycelten  Glasabfällen hergestellt wurden, sind in dieser Hinsicht sehr anwendungssicher und ungefährlich. Selbst wenn es mikroskopische gefährliche Einschlüsse im Glas geben sollte, werden diese durch den Schmelzprozess sicher umkapselt und eine Lösung im Wasser ist nicht möglich.

Seit einiger Zeit gibt es für normale und die Borosilikat Glasflaschen sehr nützliche Accessoires, die die Trinkflaschen vor Stößen und Fallschäden schützen sollen. Es sind spezielle Überzüge, die genau um die Trinkflasche passen und die mit Kunstfasern, Kork, Jute, Filz oder Baumwolle gefüttert sind. Sie bieten einen wirkungsvollen mechanischen Schutz. Minus Punkt ist, dass sie die ohnehin schon etwas schwerere Borosilikat Wasserflasche  durch das zusätzliche Gewicht und die Größe noch etwas unhandlicher machen.

Selektion empfehlenswerter Trinkflaschen aus Borosilikatglas

Kunstoff Plastik Trinkflaschen - aber bitte BPA-frei!

Kunstoff ist derzeit der am meisten verwendete Werkstoff für Trinkflaschen und meist die beste Wahl für Freizeit und Sport. Aber auch für Kindertrinkflaschen im Kindergarten oder in der Schule ist Kunststoff meist die beste Wahl.

Die Vorteile der Plastiktrinkflaschen, ob für den Sport oder für die Kinder, liegt an der außerordentlichen Robustheit und der gesundheitlichen Unbedenklichkeit. Der Kunststoff ist nahezu unzerbrechlich und läßt sich in viele attraktive Formen bringen, insbesondere mit effektiven und sicheren Schraubdeckeln und Schnellverschlüssen. Eine eigene gesonderte Schutzhülle, wie sie oft für Trinkflaschen aus Glas nötig ist, braucht man hier nicht.

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl der Plastiktrinkflasche ist, dass diese nicht mit BPA belastet ist. Aktuell erhältliche Trinkflaschen erfüllen fast immer dieses Kriterium. Eine Information zur PBA Freiheit wird bei den entsprechenden Flaschen Angeboten der Händler mit angegeben.

Vorsicht ist bei Trinkflaschen geboten, die einige Jahre alt sind und sich schon länger im Haushalt befinden. Hier könnte es sein, dass diese noch nicht nach neuen Standards gefertigt wurde und Bisphenol A bzw. BPA enthält. 

Bisphenol A wurde in Studien eine hormonähnliche Wirkung nachgewiesen. Es gilt als recht sicher, das Bisphenol A (BPA) wie ein Hormon wirkt. Dafür genügen bereits kleinste Mengen dieses Stoffs. BPA beeinflusst den Stoffwechsel und führt zu Fettleibigkeit, Diabetes und anderen Erkrankungen oder fördert deren Entstehung. BPA ist also kein Stoff, den man in der Trinkflasche haben möchte und der an das Getränk abgegeben wird.

Trinkflaschen aus Kunststoff – Unsere Auswahl.

Trinkflaschen aus Kunststoff – Unsere Auswahl.

Trinkflasche aus Plastik Kunststoff © New Africa– stock.adobe.com

Aluminium Trinkflaschen glänzen nicht immer

Aluminium Trinkflaschen gibt es in vielen Formen und Farben. © New Africa – stock.adobe.com

Alu Trinkflaschen waren früher der Inbegriff für die ideale Wasser und Getränkeflasche. Robust und unverwüstlich. Und sogar mit Dellen und Kratzern sah sie noch besser aus und erzählte von Abenteuern.

In der Zwischenzeit hat sich aber diese Sichtweise drastisch geändert. Aluminium ist generell für die Verwendung mit Lebensmitteln problematisch, dies gilt auch für Alu Trinkflaschen. Insbesondere wenn es sich um saure Lebensmittel oder Flüssigkeiten handelt. Bei Getränken wäre dies kein ungewöhnliches Szenario, wenn man an Fruchtsäfte und Zitronenwasser in der Trinkflasche denkt. Sie alle haben einen sauren pH-Wert.

Diese recht aggressiven Lebensmittelbestandteile korrodieren das Aluminium beim direkten Kontakt. Das bedeutet, das Aluminium wird aufgelöst und geht in das Getränk über. Auch wenn dies nur winzige mengen sind, so ist es doch ein problematischer Vorgang.

Um dies zu verhindern werden ausnahmslos alle Trinkflaschen aus Aluminium mit einer Beschichtung im Inneren der Flasche überzogen. Es handelt sich hierbei um eine Art Kunststofflack. In den Bildern weiter unten zeigen wir euch, wie dieser Lack im vergleich mit einer lebensmitteltechnisch einwandfreien Edelstahlflasche aussieht. Die Beschichtung auf den Alu Trinkflaschen hat einen gelblichen Farbton und ist leicht zu erkennen.

Hier liegt das Problem. Man kann durch die Aluminiumflasche nicht hindurch sehen. Man sieht nicht, ob sie innen schmutzig ist oder ob die schützende Lackschicht beschädigt oder rissig ist.

Aus diesem Grund empfehlen wir, Alu Trinkflaschen nach ein bis zwei Jahren durch neue zu ersetzen.

Empfehlenswerte Aluminium Trinkflaschen, beschichtet.

Empfehlenswerte Aluminium Trinkflaschen, beschichtet.

Der Test: Unterschiede zwischen Trinkflaschen und Edelstahlflaschen erkennen

Auf den unten gezeigten Bildern ist der Unterschied zwischen den Edelstahlflaschen und den Trinkflaschen aus Aluminium deutlich zu sehen. Aluminiumflaschen haben im Inneren einen Überzug aus Kunststoff, meist eine Art Klarlack. Im Test dieser Trinkflaschen haben wir nur bei fabrikneuen Flaschen einen subjektiven Unterschied heraus geschmeckt. Im Test schmecken die Getränke, aus der Aluminiumflasche eher unnatürlich, leicht chemisch. Gar nicht bemerkten wir den Effekt im Test mit Getränken, die einen starken Eigengeschmack haben, wie beispielsweise Orangensaft oder Apfelsaft. Benutzten wir hingegen neutrales Wasser in der Trinkflasche bzw. Wasserflasche so fiel uns im Geschmackstest und Vergleich der Unterschied auf.

Persönlich raten wir von Aluminiumflaschen ab. Dies ist jedoch nur ein subjektiver Rat, basierend auf unserem Test. Der eigentümliche Geschmack der Aluminiumflaschen verschwand mit der Zeit und war dann später kaum oder gar nicht mehr wahrnehmbar.

Typische Trinkflasche aus Edelstahl
Das Metall der Edelstahltrinkflasche ist blank und metallisch glänzend. Es hat keine Beschichtung
Trinkflasche aus Aluminium
Das Aluminium ist innen mit einem Lack beschichtet, deutlich erkennbar an einem gelblichen Schleier.

Sind Aluminium Trinkflaschen schädlich und ungesund?

Trinkflaschen aus Aluminium sind aus unserer Sicht nicht empfehlenswert, wenn die Flasche nicht genügend durch eine innere Schutzschicht aus Lack oder Kunststoff abgedichtet ist. In diesem Fall wäre eine Aluminium Trinkflasche schädlich für die Gesundheit.

Die Gesundheitsschädlichkeit dieser Aluminium Trinkflaschen ergibt sich aus dem Aluminium, das in kleinen Mengen in das Getränk übergeht. Vor allem Säuren und saure Getränke befördern den die Reaktion und Korrosion des Aluminiums und dessen Lösung und Übergang in das Getränk.

Es betrifft nicht nur stark säurehaltige getränke. Auch dort, wo man es nicht vermutet, sind durchaus nennenswerte Säuregehalte in den Getränken enthalten. So haben Beispielsweise Früchtetees einen pH-Wert von 6 bis 3 und befinden sich damit teilweise in guter Gesellschaft mit Zitronensäure und Essig. 

Die Mechanismen rund um die Schädlichkeit des Aluminiums entfalten sich in vielfältiger Weise.

Was macht Aluminium schädlich in Trinkflaschen?

Einer der wichtigsten Schädigungen, die Aluminium auch aus Trinkflaschen hervorrufen kann, ist die Degradation des Gehirns. Aus Tierversuchen und auch aus beobachtungen von Patienten, die einem hohen Aluminium Kontakt ausgesetzt waren, weiß man, dass Aluminium eine Gehirn schädigende Wirkung hat. Bereits in den 1970er Jahren hat man an Dialysepatienten diese Wirkung festgestellt die aufgrund erhöhter Aluminium Konzentrationen in der Dialyseflüssigkeit, diesem metall ausgesetzt waren. Die Folge waren Störungen der Beweglichkeit, des Gleichgewichtssinns sowie Demenz und Vergesslichkeit.

Natürlich ist diese schädliche Wirkung nicht durch den sporadischen Gebrauch von Trinkflaschen aus Aluminium zu erwarten. Insbesondere dann, wenn die interne Schutzschicht der Flasche intakt ist.

Dennoch, wer eine Aluminiumtrinkflasche in gebrauch hat, sollte diese regelmäßig im Rhythmus von etwa 2 bis 3 Jahren erneuern. So geht man sicher dass, die interne Schutzscht der Flasche intakt ist und man sich keiner unnötigen gesundheitlichen Gefährdung aussetzt.

Edelstahl Trinkflaschen: Gesund, robust und unbedenklich

Typische Trinkflasche aus Edelstahl

Alu oder Edelstahl Trinkflasche?​

Trinkflaschen aus Edelstahl sind gesund aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich und sehr zu empfehlen. Im Gegensatz zu Aluminium ist Edelstahl für die Verwendung mit Lebensmitteln und insbesondere im Kontakt mit Getränken jeglicher Art als völlig unbedenklich einzustufen, insbesondere auch für den regelmäßigen Einsatz als Trinkflasche. Edelstahl ist eine spezielle Legierung, die sich nicht in Wasser oder Getränken löst und die auch nicht rostet oder anderweitig korrodiert. Sehr praktisch für eine gesunde Trink- oder Wasserflasche. Die Edelstahltrinkflaschen enthalten natürlich auch kein BPA oder sonstige Weichmacher. Man sollte aber darauf achten, dass die Schraubverschlüsse dieser Flaschen, die ja zumeist aus Plastik bestehen ebenfalls frei von Schadstoffen sind.

Durch den Edelstahl sind die Flaschen äußerst robust und nahezu unzerstörbar. Harte Schläge oder ein Fall aus großer Höhe können ihr nichts anhaben. Die Trinkflasche fängt sich dadurch höchstens einige Dellen ein. Die verleihen der Flasche aber mit der Zeit durchaus einen schönen Charakter und können durchaus Geschichten erzählen.

Weiterhin sind die meisten Trinkflaschen aus Edelstahl leichter als ihre Kollegen aus Glas. Ebenfall ein wichtiger Punkt, den man sich bei der Anschaffung überlegen sollte. Insbesondere für Trinkflaschen für Kinder im Kindergarten oder in der Schule ist Edelstahl das Material der Wahl.

Viele Edelstahlflaschen sind doppelwandig konstruiert, so dass sie wie eine Thermoskanne isolierend wirken. Heiße Getränke bleiben lange warm und erfrischende kühle Getränke bleiben lange angenehm kalt.

Aber auch wenn in diesen Flaschen viel Edelstahl benutzt wird, der Verschluss besteht in den meisten Fällen aus Plastik und einer weichen Dichtung. Auch hier muss auf BPA freies gesundes Material für die Flaschen geachtet werden.

Unsere Auswahl empfehlenswerter Trinkflaschen aus Edelstahl.

Unsere Auswahl empfehlenswerter Trinkflaschen aus Edelstahl.

Kupfer Trinkflaschen & Wasserflaschen- Antibakteriell und edel.

Eine Trinkflasche oder Wasserflasche aus Kupfer sticht sofort aus der Masse der anderen Trinkflaschen hervor und ist ein absoluter Blickfang. Dabei kann Kupfer nicht nur optisch und ästhetisch punkten. Kupfer hat auch eine antibakterielle Wirkung, die sich in den Getränkeflaschen positiv bemerkbar macht. Eine Keimvermehrung im Wasser, Tee oder Fruchtsaft wird dadurch zwar nicht völlig in der Kupfer Trinkflasche verhindert, kann aber gemindert oder gehemmt sein. Ein vorteil für Personen mit einem anfälligen Immunsystem.

Viele der Kupfer Trinkflaschen werden mit einem großen Anteil Handarbeit hergestellt. Sie sind in der Vollkupferausführung  durch ihre Herstellungsweise und Verarbeitung frei von Weichmachern und BPA.

In der Ayurveda Lehre wird Kupfer eine positive Kraft gegeben. Kupfer Wasserflaschen werden in der ayurvedisch alternativ geprägten Heillehre, die eine sehr alte Tradition hat, auch als  „Tamra Jal“ bezeichnet.

Nicht bewiesen, aber immer wieder wird es dem Kupfer in Verbindung mit Wasserflaschen nachgesagt ist, dass es einen alkalischen pH-Wert des Getränks, insbesondere von neutralem bis saurem Wasser fördert und dadurch saures Milieu im Körper ausgleichen helfen kann.

Aber vorsicht. Die metallisch Kupfer glänzenden Trinkflaschen und Wasserflaschen bleiben nicht lange so neu und glänzend. Kupfer läuft bei täglichem Gebrauch schnell an. Die Patina hat aber ihren eigenen Reiz. Außerdem kann das Kupfer jederzeit wieder zum alten Glanz aufpoliert werden.

Auswahl empfehlenswerter Trinkflaschen aus Kupfer.

Auswahl empfehlenswerter Trinkflaschen aus Kupfer.

Edle Trinkflasche aus Kupfer. © Akhilesh Sharma – stock.adobe.com